Wir reichen Ihnen die Hand und stehen Ihnen mit Rat und Hilfe zur Seite.

 

Nutzen Sie die Hilfe, die Sie erhalten! Und befassen Sie sich frühzeitig mit Hilfeangeboten und rechtlichen Fragen. Dies wird Ihnen im Verlauf der Erkrankung Freiräume verschaffen.

Das Alzheimer-Telefon:

Bundesweite Hilfe durch professionelle Beratung

Angehörige, Betroffene aber auch professionelle Helfer suchen Antworten auf ihre Fragen zu Demenz und speziell zur Alzheimer Krankheit.

Deshalb hat die Deutsche Alzheimer Gesellschaft unter der bundesweit einheitlichen Telefonnummer 01803-17 10 17 das Alzheimer-Telefon eingerichtet.
(Telefonkosten bei Anrufen aus dem deutschen Festnetz 9 Cent pro Minute).

Beratungszeiten sind Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 18.00 Uhr
und Freitag von 9.00 bis 15.00 Uhr. 

Bei Bedarf können Beratungstermine auch außerhalb dieser Zeiten vereinbart werden. Rufen Sie uns dafür bitte innerhalb der Bürozeiten an oder schicken Sie eine E-Mail mit Terminvorschlag und Rückrufnummer an info@deutsche-alzheimer.de.

Anrufer und Anruferinnen werden von professionell geschulten Sozialarbeiterinnen und Sozialpädagoginnen beraten.

Der Informations- und Beratungsbedarf ist ebenso enorm wie die angesprochene Themenvielfalt. Sie umfasst unter anderem das Krankheitsbild, die Diagnose, den Umgang mit schwierigen Verhaltensweisen, rechtliche Fragen und auch den Wunsch, über sehr persönliche Dinge zu sprechen.

Seit Januar 2002 werden Angehörige, Betroffene und alle Hilfesuchenden am Alzheimer-Telefon beraten.
Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sichert die Finanzierung des Alzheimer-Telefons.